NEWSBLOG
26.08.2014
Badezimmer Fliesen Ideen von ODÖRFER

Haben Sie schon die innovativen Badezimmer Fliesen Ideen in den ODÖRFER Ausstellungen entdeckt? Dann besuchen Sie doch einfach mal eine unserer Badezimmer Ausstellungen mit eigener Fliesenabteilung in Graz, Brunn/Gebirge, Linz oder das hochmoderne Fliesenstudio in Klagenfurt.

Steingut-, Feinsteinzeug, Cotto- oder Glasfliesen haben eines gemeinsam: Sie können in den ODÖRFER Ausstellungen bereits bei der Badezimmerplanen miteinbezogen, sowie ausgesucht werden. Hier liegt der Vorteil auf der Hand: bewusst können mit Fliesen Akzente gesetzt und Stimmungen erzeugt werden.  Das neue Badezimmer lässt sich perfekt planen, und die ODÖRFER Fachberater können helfen, die richtige Entscheidung zu treffen. Fehlentscheidungen bei der Fliesenauswahl  sind so kaum möglich.

HIER Badezimmer Ausstellung finden!

Die Badezimmer Fliese als wichtiges Gestaltungselement

Das Badezimmer hat sich im Laufe der Zeit von der Nasszelle zum Wohlfühlort entwickelt, und die Badezimmerfliese ist zum wichtigen Gestaltungselement geworden. Dabei nimmt die Form und Farbe einen erheblichen Einfluss auf die psychologische Gesamtraumwirkung ein. Die Auswahl  der  Badezimmer Fliesen reicht von standardmäßig quadratisch bis hin zu Rechteck- und Dreiecksformen in unterschiedlichen Maßen und Mosaikfliesen (unter 10 x 10cm). Die Farbigkeit von Fliesen kann ein hervorstechendes Merkmal bei der Badezimmergestaltung sein und beeinflusst die Atmosphäre erheblich.

Helle Fliesen für das kleine Badezimmer

Die Gestaltung von kleinen Badezimmern erfordert ganz besondere Aufmerksamkeit. Nicht zur entsprechende Badezimmermöbel, wie eine Duschkabine zum „zusammenfalten“ darf es sein, sondern auch die Bodenfliesen und Wandfliesen tragen dazu bei, dass das Erscheinungsbild des kleinen Badezimmers sich verbessert. Deshalb ist gerade hier die Auswahl der richtigen Fliese entscheidend, den der Raum soll optisch vergrößert werden und nicht noch kleiner wirken.

Optische Wirkung von Badezimmer Fliesen

Helle Badezimmer Fliesen lassen die Wände sanft in den Hintergrund treten und ein bewusster Einsatz von Licht, lässt das Badezimmer auf Anhieb geräumiger erscheinen. Auch längliche Badezimmer Fliesen von der Tür weg in Richtung Fenster können den Raum optisch verlängern. Großformatige Fliesen lassen einen Raum größer erscheinen - kleine Formate mit dichtem Fugennetz verkleinern in optisch.

Artikel die Sie interessieren könnten:

- Heizen in der Übergangszeit

- Barrierefreies Badezimmer

- Badezimmer der Zukunft



21.08.2014
Heizen in der Übergangszeit

Langsam zieht der Herbst ins Land und die Temperaturen sinken wieder, wenngleich der Sommer heuer irgendwie im „April“ hängen blieb. Das Heizen in der Übergangszeit wird wieder zum Thema. Während man draußen wegen der sommerlichen Stärke der Herbstsonne schwitzt  kommt man in den eigenen vier Wänden zum Frösteln. Das muss nicht sein, wenn man frühzeitig vorsorgt.  

 

ODÖRFER Tipps fürs Heizen in der Übergangszeit

Fällt die Außentemperatur unter 15 Grad über mehrere Tage hindurch, empfiehlt es sich die Heizung wieder einzuschalten. Es kommt aber auch auf den Bau an, handelt es sich um ein älteres Haus, ein Neues, selbst die Ausrichtung des Gebäudes entscheiden darüber ob man leicht in eine Heizkostenfalle tappt oder nicht.

Grundsätzlich soll die Heizung in der Übergangszeit nicht schon beim ersten herbstlichen Kälteeinbruch voll hochgefahren werden und dann wieder ab geschalten, denn das frisst in der Regel sehr viel Energie. Eine langsame Steigerung der Temperatur beim Heizen in der Übergangszeit ist auch für den Biorhythmus des Körpers besser. Schnell fühlt man sich sonst müde, schlaff, schwitzt mitunter und fängt sich die erste herbstliche Grippe ein. Ist es dann im Raum zu heiß,  neigt man dazu, die Fenster bei voll aufgedrehter Heizung im wahrsten Sinne „aufzureißen“ und viel zu lange zu lüften.  Stundenlang gekippte Fenster sind nicht ratsam, besser ist bewusstes Lüften und dann wieder die Fenster schließen. Möchte man dennoch nicht auf ausgiebig frische Luft verzichten ist es ratsam, die Heizung auf eine niedrige Stufe einzustellen.

HIER! Meine Heizung für die Übergangszeit!

 

Dämmung und Wärmeverlust in der Nacht

Zusätzliche Vorteile ergeben sich durch geschlossene Vorhänge in der Nacht, die als Barriere zum Fenster, Wärmeverluste vermeiden, jedoch nicht die Heizkörper verdecken sollten. Selbst unbenutzte Räume sollten permanent niedrig temperiert werden, da kalte Räume mehr Energie brauchen, um sich aufzuheizen. Unnötige Wärmeverluste vermeiden auch die Dämmung von Heizkesseln und Leitungen, eine Überprüfung des Kessels oder Therme vor der Heizperiode sowie allen voran ein moderner Niedertemperatur- oder Brennwertkessel, der gegenüber veralteten Heizungsanlagen bis zu 40 % an Energie einspart.

 

Heizen in der Übergangszeit und persönliches Wohlbefinden

Oft liegt es an der Routine, dass wir falsch heizen. Man sollte sein Bewusstsein dahingehend schärfen. Zudem kommt, dass sich die richtige Wohlfühltemperatur ganz nach dem persönlichen Empfinden der Bewohner richtet. Und wer kennt nicht die „Heizungs-übergangszeitlichen Diskussionen“ zum Thema Heizen von seinen Großeltern, Eltern oder von sich selbst: was für den einen wollig warm ist, ist für den anderen die Tropenzone.

 

Heizkörper in der Übergangszeit

Nicht entlüftete oder zugebaute, verkleidete Heizkörper sind wahre Energiefresser. Abhilfe schaffen etwa Thermostatventile zum Regulieren der Raumwärme und eine allgemein niedrige Raumtemperatur, welche in allen Wohnbereichen nicht mehr als 20° C betragen soll.“

 

Weitere Heizspartipps von ODÖRFER. Klick HIER!



Heizen in der Übergangszeit:

05.08.2014
Barrierefreies Badezimmer – Leichter Leben

Den neuen „barrierefrei im Badezimmer“ Film gleich ansehen!

Barrierefreies Badezimmer - Bewegungsfreiheit in allen Lebenslagen, ist für Menschen mit Einschränkung ein wichtiger Faktor um sich im Alltag wohl zu fühlen. Absätze, Stiegen und Türschwellen können die alltäglichen Abläufe immens erschweren. Eines der wichtigsten Räume, damit man sich trotz körperlicher Einschränkung  oder Schmerzen wohl fühlt, ist ein behindertengerechtes und barrierefreies Badezimmer, das auf Nutzen und Design setzt.

Barrierefreies Badezimmer kaufen! HIER beraten lassen!

Denn schließlich möchte man sich im eigenen Badezimmer nicht fühlen wie im Krankenhaus. Und Selbstständigkeit und Unabhängigkeit gehören zu den wichtigsten menschlichen Grundbedürfnissen. Vor allem bei körperlichen Einschränkungen ist das ein sehr wichtiger Faktor für das Wohlbefinden und zur Steigerung des Selbstbewusstseins.

Barrierefreies  Badezimmer „Das Generationenbad“

Die Serie „Leichter Leben“ von ODÖRFER, vereint Funktionalität und Design perfekt. Die Badlösungen „Barrierefreies Badezimmer“, verstehen sich als Gesamtkonzept und können sich mit Stolz als „Generationenbad“ bezeichnen.  Nach diesem Motto wurde auch der „Barrierefrei im Badezimmer“ Film in der ODÖRFER Ausstellung in Klagenfurt gedreht. Die Ausstellung in Klagenfurt wurde bewusst als Kulisse gewählt. Der einzigartige architektonische Bau, spiegelt den ODÖRFER Innovationsgeist wieder. Das Generationenbad, ist absolut alltagstauglich. Hilfsmittel und Accessoires  werden im barrierefreien Badezimmer durch das innovative Design „wegkaschiert“. Somit fühlt sich die gesamte Familie im barrierefreien Badezimmer wohl - Praktisch in allen Lebenslagen, eben ein Generationenbad! Es werden großzügige Flächen für Rollstuhlfahrer eingeplant. Badezimmermöbel werden gut erreichbar montiert. Ziel ist eine größtmögliche Bewegungsfreiheit im eigenen barrierefreien Badezimmer. Besonders praktisch sind Duschabtrennungen, die man zusammenschieben kann, sowie bodengleiche Duschwannen, unterfahrbare Waschtische und nach innen klappbare Duschtüren sind nur einige praktische Beispiele, die das tägliche Pflegeprogramm im barrierefreien Badezimmer erheblich erleichtern und Duschvergnügen bereiten. Rutschhemmende Oberflächen sorgen für noch mehr Trittsicherheit. Eine Alternative zum Klappsitz sind verflieste Sitzbänke, die zum optischen Highlight werden können.

Barrierefreies Badezimmer planen:

  • Das müssen Sie bei der Badplanung berücksichtigen:
  • DIN Anforderungen (Höhen, Radien für Rollstuhlfahrer, Spiegelhöhen, Bedienbarkeit)
  • Stufenloser Duschplatz
  • Sitzduschbad
  • Waschtisch flach unter unterfahrbar
  • Platz für Wannenlift
  • Wannentür für einen besseren Einstieg
  • Möglich: Duschwannenkombination
  • Duschabtrennung schwenkbar
  • Rutschfeste Oberflächen (Fliesen)
  • Klappsitz für Badewanne/ Dusche
  • Haltegriffe
  • Spiegel auf richtiger Höhe
  • Lichtschalter, Steckdosen gut zugänglich
  • WC /Toilette Bewegungsfreiheit

 





29.07.2014
Badezimmer der Zukunft auf der Industrial Design Show 2014

Badezimmer der Zukunft  auf der Industrial Design Show 2014, mit Origami Bad, Popup-Shower & Modulbädern ODÖRFER, GROHE & FH JOANNEUM als Trendsetter im Badezimmer und Santiärebereich.

Die 210-jährige Unternehmensgeschichte nimmt die ODÖRFER Haustechnik GmbH zum Anlass, in die Zukunft zu blicken. Der Trendsetter in Sachen Badezimmer beweist damit einmal mehr, dass Tradition nur dann Erfolg verspricht, wenn Innovation im Spiel ist: Unter dem Motto „Badezimmer der Zukunft“ stand die Kooperation mit dem Studiengang Industrial Design der FH-JOANNEUM. In dreimonatiger Projektzeit entstanden Badezimmerentwürfe, die an Innovationsgeist, Designanspruch und Zukunftstauglichkeit kaum zu übertreffen sind.

 

Badezimmer der Zukunft und 210 Jahre Badezimmer Trends!

Ende Juli lockte die Industrial Design Show 2014 Designbegeisterte in das Kunsthaus Graz, wo Studierende des Studiengangs Industrial Design der FH JOANNEUM ihre neuesten Projekte zum Thema „Badezimmer der Zukunft, Trends + Visionen“ zur Schau stellten. Das von der ODÖRFER Haustechnik GmbH initiierte und von der GROHE GesmbH unterstützte Kooperationsprojekt stellt den Wandel von der rein funktionalen Nasszelle hin zur innovativen, ressourcenschonenden und barrierefreien Wohlfühloase dem Badezimmer der Zukunft, in den Mittelpunkt. „Die sechs Projekte zeichnen sich alle durch höchstes Niveau aus und zeigen, ganz im Sinne von ODÖRFER, dass Kreativität und Innovationsgeist keine Grenzen gesetzt sind“, freut sich Mag. Susanne Schneider, geschäftsführende Gesellschafterin ODÖRFER, über die in Form gebrachten frischen Denkansätze zum Badezimmer der Zukunft: Highlight war das von der chinesischen Papierfaltkunst Origami inspirierte Popup-Bad aus dem papierähnlichen Material Tyvek.

 

Badezimmer der Zukunft: Das „Popup-Bad“

Basis ist ein kleiner  Badezimmer Raumgrundriss, der durch falt- und aufklappbare Sanitärobjekte wie Wanne oder Ablagen sein Aussehen verändert. Unterschiedliche Lichtstimmungen sind aus der asiatischen Laternentradition abgeleitet. Gesamtlösungsansätze wie „Bås“ und „Waell“ stehen für Modulbäder, die mithilfe von individuell kombinierbaren Platten bei Neubau oder Sanierung die gesamte Technik in Boden oder Wänden verschwinden lassen. Bei „Bås“ können einzelne Bodenmodulfelder des Badezimmers bepflanzt werden, ein Touchscreen steuert die Badezimmerarmatur bezüglich Wassermenge und Temperatur. Bei „Waell“ wird das Brauchwasser für die Badezimmer-Toilette wiederverwendet. Die Popup-Shower Hydra ist eine Erfrischungs-Dusche für den (halb)öffentlichen Bereich wie Hotels, Freibäder oder Strände. Aus einem blattförmigen Podest baut sich ein Aluminium-Teleskop als Duschring durch den Wasserdruck von unten kommend auf und benetzt den Körper nebelartig.

 

Neuer ODÖRFER Film! "Barrierefrei im Badezimmer - Gleich ansehen!"

Barrierefreies Badezimmer kaufen! HIER beraten lassen!



18.06.2014
Solarhaus bauen - 12.000 Euro Förderung

Sichern Sie sich eine Förderung von bis zu 12.000 Euro, wenn Sie ein neues Solarhaus bauen! Mit der Kraft der Sonne heizen und dabei die Umwelt schonen- das Thema Nachhaltigkeit und  Ressourcen Ersparnis, sind grundlegende Überlegungen beim Neubau oder der Sanierung eines Hauses.

Ein Solarhaus bauen

Ein Solarhaus, setzt sich aus einer passiven und aktiven Nutzung der Solarenergie und einer entsprechend gut gedämmten Bauweise zusammen, mit dem Ziel der größtmöglichen Energie Ersparnis. Ein Solarhaus, bedeutet nicht nur das Anbringen von Sonnenkollektoren auf dem Dach, hier geht es um einen Kreislauf, bei dem alle Komponenten eines Hauses miteinbezogen werden.

 

Solarhaus bauen mit PlusLine Solarkollektoren!

 

Demoprojekte Solarhaus bauen 2014

Wieso nicht die unerschöpfliche Kraft der Sonne nutzen und Verantwortungsbewusstsein zeigen? Die neue Bundesförderung für Solarhäuser, mit der Förderaktion „Klima und Energiefonds“ zeigt, wie wichtig das Thema ist. Der Solaranteil bei der Wärmeversorgung soll zukünftig auf 30 bis 40% ansteigen.

 

Vorteile Solarhaus bauen

Die Vorteile des Solarhauses liegen auf der Hand. Nach der Anschaffung, und den damit verbundenen Anschaffungskosten,  läuft das Solarhaus kostenlos und das minimiert den Heizkostenverbrauch immens. Das Gefühl energieunabhängig zu sein, veranlasst bereits viele Häuselbauer dazu eine Solaranlage als Wärmequelle zu nutzen. Zudem behält man jederzeit die Kontrolle, denn es entstehen keine unerwarteten Heizkosten, sowie lästige Nachzahlungen gehören der Vergangenheit an.

 

Wer bekommt eine Förderung beim Solarhaus bauen?

 

Die wichtigsten Punkte der Solarhaus Fördervoraussetzung:

  • Solaranlage muss bis spätestens 31.03.2016 in Betrieb genommen werden
  • ab 70% der Gesamtwärmeabdeckung für Heizung und Warmwasser
  • Sonnenkollektorfläche muss mindestens15m2 betragen
  • Energiekennwert darf 42 kWh/m2 nicht überschreiten
  • Vorlage eines Blowerdoor –Tests im Zuge der Endabrechnung
  • Zusatzheizung Biomasse oder Wärmepumpe (keine Gas- oder Ölheizung)
  • Eingesetzte Wärmepumpe muss nach dem EU Umweltzeichenkriterien gemäß der  Richtlinie 2007/742/EG zertifiziert sein
  • bei Holz-, Pellet-, Hackgutzentralheizungsgeräte muss die Emissionsgrenze mindestens 85% betragen
  • Verpflichtendes Beratungsgespräch mit Experten
  • Förderantrag vor Baubeginn stellen
  • Einbau von Messeinrichtung für solaren Wärmeertrag
  • Zertifizierung nach „Österreichischen Umweltzeichen“ oder „Solar Keymark“ für Sonnenkollektoren
  • Wärmepumpe Vorlauftemperatur(Fußboden-Wandheizung) darf 40°C nicht überschreiten
  • Heizungsanlagen müssen von einer befugten Fachkraft installiert werden
  • Anbringen von Messeinrichtung für Solar-und Zentralheizungsanlagen
  • Zustimmung zur Installation von Messgeräten für Begleitforschung
  • Abnahmeprotokoll bei Auszahlung der Fördermittel vorlegen

 

Weitere Infos zum Solarhaus erhalten Sie unter  www.solarwaerme.at

Die Anmeldefrist für das laufendende Jahr endet am 25.09.2014, 17.00 Uhr.



14.05.2014
JETZT Pool sanieren! Mit unserem Poolexperten TOP H2O

Der Frühling neigt sich dem Ende zu und die Sonne wird stärker. Der Sommer beginnt und es wird Zeit den Pool im eigenen Garten wieder zu „aktivieren“. Doch der erste Blick in das Schwimmbecken lässt wenig Freude aufkommen. Wenn ein Pool, der einst wunderschön glänzte und sich einladend präsentierte, in die Jahre gekommen ist, wird es Zeit für eine Sanierung. Der Experte für Poolsanierungen ist die TOP Wasser- und Schwimmbadtechnik GmbH. Hier wird individuell auf Kundenwünsche eingegangen und gemeinsam ein Konzept erarbeitet.

Schritt für Schritt den Pool sanieren

Zuerst wird der alte Pool auf Herz und Nieren untersucht. Vor Ort werden Becken, Rohrleitungen und Einbauteile unter die Lupe genommen. Abschließend wird ein ganz persönliches Poolsanierungsangebot erstellt. Es können auch viele praktische Zusatzlösungen wie automatische Dosierung, innovative Wasseraufbereitungstechniken und automatische Filterspülungen angebaut werden. Allgemeines Ziel ist eine Senkung des Energieverbrauchs und letztendlich der Kosten. Aber nicht nur, den der Vorher – Nachher Effekt wird gigantisch sein!

Das ganz persönliche Erlebnisbad

Zusätzlich lässt sich der sanierungsbedürftige Pool aufwerten und man kann gemeinsam mit den Experten der TOP H2O sein ganz persönliches Erlebnisbad kreieren. Es können Luftsprudel, Massagedüsen, Schwallduschen und farbwechselnde LED-Scheinwerfer integriert werden, die für noch mehr Entspannung und nasses Vergnügen sorgen.

HIER geht´s zu den Poolsanierungsexperten!

Barrierefreies Badezimmer kaufen! HIER beraten lassen!



18.03.2014
ODÖRFER Planungsservice: Sicher ist sicher.

Ein neues Bad ist eine Investition, die viele Jahre Freude macht. Damit das auch tatsächlich so ist, unterstützen wir Sie mit unserem ODÖRFER Planungsservice. In Ihrer ganz persönlichen Planungsmappe führen unsere Experten Ihre Produktauswahl mit den räumlichen Gegebenheiten Ihres Badezimmers zusammen und stellen Ihr Traumbad in den verschiedensten Perspektiven dar. Sogar virtuell lässt sich Ihr Traumbad betreten und bis in den letzten Winkel betrachten. So können Sie sich schon im Vorfeld der perfekten Umsetzung Ihrer Vorstellungen sicher sein. Denn wer will schon die Katze im Sack kaufen...

Mehr dazu, wie Sie mit ODÖRFER gemeinsam Ihr Traumbad kreieren, lesen Sie hier.



13.03.2014
Förderaktion Photovoltaikanlagen 2014

Der Frühling zieht ins Land, die Sonne lacht vom Himmel – und die stolzen Besitzer einer Photovoltaik-Anlage freut’s besonders, denn:
 
•  Sie erzeugen ihren eigenen Strom aus der Sonne.
•  Sie sind sich einer frei verfügbaren Energiequelle sicher.
•  Sie leisten einen regionalen Beitrag zum Umwelt und Klimaschutz.

 
Auch Sie möchten sich dieses Jahr eine PV-Anlage anschaffen? Dann planen Sie jetzt mit ODÖRFER und Ihrem Installationsfachbetrieb Ihre maßgeschneiderte Systemlösung und suchen Sie beim Klima- und Energiefonds um Förderung an!
 
Gefördert werden bis zu 21.000 Anlagen, die bis Mitte Dezember 2014 errichtet werden. Weitere Informationen zum Förderungsablauf, zum noch offenen Förderbudget (insgesamt € 26,8 Mio.) und zur Registrierung für die Förderung finden Sie auf www.pv.klimafonds.gv.at.



04.03.2014
Willkommen auf der H.O.M.E.D.E.P.O.T. 2014!
Messe mal anders: Auf der H.O.M.E.D.E.P.O.T. sehen Sie jede Menge Möbel und Design, einzigartig inszeniert − und ODÖRFER mit seinen innovativen Badlösungen mittendrin!
 
Diesmal präsentieren wir u.a. italienische Wandheizkörper, mit deren Modulen sich individuelle Formen bilden lassen, Armaturenpaneele, die gleichzeitig als Regalelement dienen, oder ein elegantes Home-SPA, in dem Sauna und Hammam zu einer repräsentativen Wohneinheit verschmelzen.
 
Kommen und staunen Sie!
Wo: Semperdepot, Lehárgasse 6, 1060 Wien
Wann: 12.3. bis 16.03.2014
Öffnungszeiten: Mi-Fr 14.00-19.30 Uhr, Sa+So 12.00-19.00 Uhr
 
 
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


23.01.2014
Energiesparmesse Wels 2014

Kommen Sie auf Österreichs größte Baumesse und verschaffen Sie sich den optimalen Überblick über alle Neuheiten im Bereich Heizung, Energie & Umwelttechnik.

ODÖRFER zeigt Ihnen viele innovative Systemlösungen, so etwa das „Sonnenhaus“, mit dem Sie bis zu 50% des Jahresenergiebedarfs für Warmwasser und Heizung decken können, oder Wärmepumpen, mit denen Heizen und Kühlen zum Kinderspiel wird,  weiters die neueste Generation von Pelletöfen und eine schöne Auswahl gesunder Infrarotheizkörper.

Was immer Sie brauchen, ODÖRFER berät Sie als objektiver und unabhängiger Anbieter und findet mit Ihnen gemeinsam die optimale, individuelle Lösung fürs Eigenheim.   

Kommen und staunen Sie! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

28. Februar – 02. März 2014

ODÖRFER Messestand

Messehalle 20/Stand E530

www.energiesparmesse.at

Übrigens (wenn Sie nicht auf die Energiesparmesse 2014 schaffen): In der ODÖRFER Energie + Klimawelt in Linz (Löwenzahnweg 8) werden energiesparende Systemlösungen das ganze Jahr über in eindrucksvoller Weise erlebbar gemacht!



16.01.2014
ERKENNTNISREICH: SONNENSYMPOSIUM 2014

 

"Energie ist zu kostbar, um sie zu verheizen!" (Harald Kuster im Zuge seines Vortrags am 15.01.2014)

Auch heuer zog das bereits zum 5. Mal von ODÖRFER veranstaltete Sonnensymposium mehr als 70 Teilnehmer in seinen Bann und sorgte in der Diskussion um alternative Energieträger für frischen Wind und neue Erkenntnisse.

Acht Experten gaben auf der eintägigen Fachtagung zur einzigartigen Themenkombination „Photovoltaik und Solarthermie“ Einblicke in neueste Entwicklungen, innovative Technologien sowie aktuelle Fördermöglichkeiten.

Hier finden Sie die spannenden Vorträge zum Download:

Hocheffiziente Wohngebäude mit geringstem Primärenergieeinsatz – Bewertung von Passiv- und Solar-Aktiv-Gebäuden – Arch. Dipl.Ing. Martin Ploss, Energieinstitut Vorarlberg

Energiesysteme und Speichertechnologien – DI (FH) Johanna Pucker, Joanneum Research

Vollsolare Beheizung von gewerblichen Gebäuden in Verbindung mit der Nutzung thermoaktiver Bauteilmassen – Harald Kuster, Kuster Energielösungen GmbH

Stromspeicher: gestern Vision – morgen Standard. Überblick über Technologie, Erfahrungen, Geschäftsmodelle, Hersteller und Auswahlkriterien – Christof Wiedmann, E3/DC GmbH

Das Sonnenhaus ist jetzt auch klima:aktiv und ein Mehrfamiliengebäude ­– Peter Stockreiter, Sonnenhaus

Umsetzungserfahrungen und messtechnisch unterstützte Betriebsanalysen zu großen Solarwärmeanlagen in österreichischen Industriebetrieben – Ing. Christian Fink,  AEE Institut für Nachhaltige Technologien (AEE-INTEC)

Mit der Sonne bauen – Aktivitäten und Förderungen des Landes Steiermark für Sonnenenergie – Dipl. Ing. Wolfgang Jilek, Land Steiermark

Netzintegration – aktueller Stand der Smart Grids Diskussion aus dem PV Blickwinkel – DI Hubert Fechner, Technikum Wien

Am Bild (v.l.n.r.): Ing. Christian Fink, AEE-INTEC, Gerhard Lernpeis, Leitung Niederlassung ODÖRFER Haustechnik GmbH, LR Dr. Christian Buchmann, Peter Stockreiter, Sonnenhaus, Mag. Susanne Schneider, geschäftsführende Gesellschafterin ODÖRFER Haustechnik GmbH, DI Martin Ploss, Energieinstitut Vorarlberg, DI (FH) Johanna Pucker, Joanneum Research



17.12.2013
Sonnensymposium 2014

Unser eintägiges Fachsymposium vereint auf einzigartige Weise die Themen Photovoltaik und Solarthermie. Es erwartet Sie ein informationsreicher Tag mit 8 Fachvorträgen nationaler wie internationaler Experten − lohnender Wissensaustausch und Networking inklusive. Los geht’s am 15. Jänner um 09.00 Uhr. Alle Vortragsthemen entnehmen Sie bitte der Einladung.

Mi. 15. Jänner 2014 von 09.00-16.15 Uhr

Messe Graz, Messeplatz 1, 8010 Graz

Hier geht’s zum Anmeldeformular. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Brigitte Potocnik gerne unter 0676/8277-2226 oder per E-Mail an brigitte.potocnik@odoerfer.com zur Verfügung!



17.12.2013
Häuslbauermesse 2014

Besuchen Sie vom 16. bis 19. Jänner 2014 den ODÖRFER Stand auf der Häuslbauermesse in Graz. Dort präsentiert Ihnen ODÖRFER im 210. Jahr seines Bestehens die trendigsten Badlösungen des Landes sowie viele innovative Heizlösungen!

Mit der Kollektion Kartell by Laufen etwa bringen Sie modernste Materialien, klare Formen, frische Farben und raffiniert integrierte Ablageflächen ins Bad.  Das Waschtisch-Möbelprogramm A System Addit bietet – dank modularer Lösung – eine Vielzahl individueller Gestaltungsmöglichkeiten. Schön und gesund zugleich sind auch die Infrarot-Heizsysteme von Redwell. Die in Österreich handgefertigten Heizpaneele sind in verschiedenen Farben, mit dekorativen Bildmotiven, als Magnet-, Tafel- oder Spiegelwand erhältlich und werden so zum individuellen Wohnaccessoire.

Lassen Sie sich auf 500 m2 Ausstellungsfläche inspirieren!

Wann & Wo:

Do. 16. bis So. 19. Jänner 2014
Kompetenzzentrum ODÖRFER Messestand
Messecenter Graz, 8010 Graz, Messeplatz 1
Stadthalle / Mitte - Stand Nr. 214



17.12.2013
Öffnungszeiten zum Jahreswechsel 2013/2014

Als Familienunternehmen ist es ODÖRFER ein Anliegen, dass unsere Mitarbeiter die Weihnachtszeit im Kreis ihrer Liebsten verbringen können. Aus diesem Grund sind unsere Ausstellungen (mit Ausnahme von Brunn am Gebirge) zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen.

Lesen Sie hier, wann und wo wir bis zum 06. Jänner für Sie geöffnet haben. Ab dem 07.01.2014 sind wir wieder in vollem Umfang für Sie da!

Alle ODÖRFER Ausstellungen (außer Brunn/Gebirge):

23. Dezember 2013  – geöffnet

02./03./04. Jänner 2014 – geöffnet

Ausstellung Brunn/Gebirge:

23. Dezember 2013  – geöffnet

27./28./30. Dezember 2013 – geöffnet

02./03./04. Jänner 2014 – geöffnet

Unsere Installateurpartner finden alle Öffnungstage hier zum Downloaden.

Wir wünschen Ihnen ein frohes Fest und PROSIT Neujahr!



21.11.2013
Buch "Mein Bad": Inspiration in ihrer schönsten Form.

Die 2. Auflage vom  Buch "MEIN BAD" ist ab sofort in allen ODÖRFER Ausstellungen erhältlich! Zur Gänze überarbeitet, gespickt mit noch mehr Informationen und nützlichen Tipps zeigt es in einzigartiger Weise einen Querschnitt aller ODÖRFER-Neuheiten im Bad. Und dient dem Liebhaber schöner Wohnwelten so als Quelle richtungsweisender Inspiration.

236 Seiten voller Bad-Ideen: „Mein Bad“ zeigt die neuesten, internationalen Kollektionen und macht deutlich, wie diese aus Badezimmern Räume mit starker Identität machen. Es entstehen Orte, die zum Leben und Träumen einladen. Das alles wird sichtbar in ausgefallenen Details, reduzierter Formensprache und einzigartigem Stil. Man sieht das Bad in seiner neuen Funktion: Es wird zur Wohlfühlzone mit hohem Designanspruch, die  immer öfter und immer stärker mit dem Wohnbereich verschmilzt.

Neu und besonders originell sind übrigens auch die Einleitungen der einzelnen Kapitel: Humorvoll erzählen sie kurze Geschichten und lassen uns in fremde Welten abtauchen. Fazit: Ein gelungenes Stück Inspiration - kostenlos erhältlich in allen ODÖRFER Ausstellungen!

Sie möchten gerne einen Blick ins Buch werfen und dieses online bestellen? Dann hier klicken!



12.11.2013
Design - in Szene gesetzt.

Von 15. - 17. November 2013 findet im MAK in Wien erstmals die Ausstellung Design 2013 statt. ODÖRFER ist Teil dieser neuartigen, lebendigen Inszenierung von rund 20 (inter-)nationalen Premium-Marken, Designern, Innenarchitekten, Künstlern und Lifestyle-Objekten.

Bei freiem Eintritt zeigt ODÖRFER eine feine Auswahl maßgeschneiderter Designlösungen, die Komfort mit ausgeklügelter Technologie verbinden. Etwa eine Doppelkopfdusche, mit der man einfach duschen oder – dank Wasserschwall-Funktion – in Urlaubsträume abtauchen kann. Ebenfalls ein Hingucker: Flexibel kombinierbare Bad-Bausteine, die die Verwirklichung einer ganz persönlichen Raumordnung ermöglichen – und das in Wunschfarbe.

Lassen Sie sich inspirieren und besuchen Sie uns!

15. - 17. November 2013

Freitag, Samstag 10:00 - 19:00 Uhr

Sonntag, 10:00 - 18:00 Uhr

MAK / 1. Obergeschoss
Weiskirchnerstraße 3
1010 Wien

Mehr Infos zur Design 2013: Hier klicken.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!



23.09.2013
HAUS UND WOHNEN

Auch dieses Jahr präsentiert ODÖRFER auf der HAUS UND WOHNEN innovative Bad-Ideen von nationalen und internationalen Markenherstellern. So etwa die neueste Generation von Whirlpool-Badewannen, bei denen das Wasser durch minimalistische, von Lichtstrahlen hinterleuchtete Schlitze strömt, die sich in acht Farbtönen modulieren lassen. Der Effekt: Der Badende genießt eine unsichtbare Hydromassage in individueller Farbgebung und erhält so den maximalen Wohlfühleffekt. Ebenfalls ein Hingucker: Happy D.2, eine junge Bad-Kollektion, die sich elegant präsentiert und neue Leichtigkeit ins Badezimmer zaubert.
 
ODÖRFER ist aber nicht nur Trendsetter im Bad: Als Experte für Heizung, Energie & Umwelttechnik schaffen wir auch maßgeschneiderte Lösungen fürs gesamte Eigenheim – vom Keller bis zum Dach.
Besuchen Sie uns am Stand 225, in unserer Ausstellung oder der Energie + Klimawelt in Linz!
 
HAUS UND WOHNEN, Design Center Linz, Stand 225
Freitag, 22. November - Sonntag, 24. November 2013
Fr.: 13.00-18.00 Uhr, Sa./So.: 10.00-18.00 Uhr



17.09.2013
Rechtzeitig ans Heizen denken!

Standheizkörper (siehe Bild) und mobile Infrarot-Heizlösungen schaffen bei ungemütlichen Temperaturen rasch Abhilfe und bringen Wärme genau dorthin, wo man sie braucht. Sie sind nicht nur praktisch und funktionell – auch punkten sie mit edlem Design und werden zum dekorativen Einrichtungselement, das sich modular einsetzen oder individuell gestalten lässt. Infrarot-Heizelemente von Redwell etwa sind in vielen verschiedenen Farben, mit dekorativen Bildmotiven oder Digitalfotos, als Magnet-, Tafel- und als Spiegelwand erhältlich und werden so zum ganz persönlichen Wohnaccessoire.

Als Zusatzheizung für die Übergangszeit eignen sich auch knisternde Scheitholz- und praktische Pelletöfen. „PlusLine Kaminöfen von ODÖRFER bieten in Zeiten steigender Energiepreise eine ideale Möglichkeit bestehende Heizsysteme intelligent zu ergänzen und zu optimieren – und das ohne komplizierte Umbauarbeiten und große Investitionen.“, ist Johannes Wiener, Leitung Produktmanagement Heizung, Energie & Umwelttechnik, überzeugt.

Wer seine bestehende Heizlösung erneuern oder sinnvoll ergänzen möchte, sollte sich allerdings beeilen: Lieferzeiten sowie Installation sind miteinzuplanen.



05.08.2013
Ressourcenschonend Kühlen

Angenehme Raumtemperaturen im Sommer – und das ganz ohne Klimaanlage. Die reversible Wärmepumpe macht’s möglich. Und ist eine der umweltfreundlichsten Systemlösungen am Markt.

„Die reversible PlusLine Wärmepumpe erlaubt Heizen und Kühlen in einem – was auch an heißen Tagen den Wohnkomfort erhöht“, erklärt Johannes Wiener, Leitung Produktmanagement Heizung, Energie & Umwelttechnik.

Im Idealfall mit einer Photovoltaik-Anlage kombiniert, wird die erzeugte Energie in den Sommermonaten für die Kühlung eingesetzt. „Diese Kombination stellt einen weiteren Schritt in Richtung des energieautarken Haushalts dar, denn die Energie, die gebraucht wird, wird das ganze Jahr über selbst produziert“, so Wiener zum innovativen Heiz- und Kühlsystem.

Wärmepumpen sind Kühl- bzw. Heizlösungen mit niedrigstem Energieverbrauch, denn für 100% Wärme bzw. Kälte sind lediglich 25% bis 35% elektrische Antriebsenergie notwendig. Sie sind besonders platzsparend, funktionieren vollautomatisch und zählen zu den effektivsten und umweltschonendsten Heizungsanlagen.

Gleich Prospekt herunterladen! 



24.06.2013
Neueröffnung: Badstudio in Leoben

Mehr als 100 Gäste kamen am 19. Juni 2013 zur feierlichen Eröffnung des Badstudios mit angeschlossenem Profimarkt in Leoben. Mit dem neuen Standort baut die Nummer 1 im Süden Österreichs das Netz an Servicestellen weiter aus und bietet Installateuren und deren Kunden die Möglichkeit, ODÖRFER Produktwelten in stimmigem Ambiente direkt vor Ort zu erleben.
 
Acht detailreich ausgestattete Kojen geben Überblick über die ODÖRFER Bäderwelten und zeigen Lösungen für jeden Geschmack und alle Budgetkategorien. Dazu gibt’s Wohlfühlatmosphäre und kompetente, persönliche Beratung.
 
Tauchen Sie ein und leben Sie auf – jetzt direkt in Leoben!

ODÖRFER Badstudio
Kärntner Straße 208
700 Leoben
Tel: 0316 / 2772-2066
Fax: 0316 / 2772-2065
ausstellung-leoben@odoerfer.com

Öffnungszeiten
Mo-Fr: 9.00 - 18.00
Sa: 9.00 - 13.00



21.05.2013
ISH Neuheiten 2013

Mit der ISH Nachlese im April präsentierte ODÖRFER als erstes österreichisches Unternehmen die Badneuheiten 2013. Pünktlich zur Trendschau ist auch unsere neue Hochglanz-Broschüre „Mein Bad“ erschienen. Darin finden Sie viele praktische Innovationen mit höchstem Designanspruch.

Angesagt sind u.a. digital bedienbare Armaturen, mit denen sich Wassermenge und -temperatur individuell festlegen lassen und die so zu ökonomischem Wassereinsatz beitragen. Dem Wunsch nach mehr Komfort im Badezimmer entsprechen Wannen in außergewöhnlicher Form, freistehende Waschtische und edle Fußbäder. Hochwertige Materialien wie sägeraues Holz und Naturstein sind im Vormarsch. Originell auch: Die erste Badkollektion mit Apps – das sind funktionale, austauschbare Accessoires (z.B. Schalen für Zahnbürsten oder Rasierer) in fröhlichen Trendfarben.

Generell gilt: Das Bad wird immer wohnlicher, zur persönlichen Ruhe- und Wohlfühlzone. Bestellen Sie sich Broschüre und Buch „Mein Bad“ – und Sie bekommen alle Bädertrends bequem und kostenlos nach Hause geschickt. Dazu bitte einfach ein E-Mail mit Ihrer Anschrift und dem Betreff „Mein Bad“ an ausstellung-graz@odoerfer.com senden!

[Im Bild: Susanne Schneider, geschäftsführende Gesellschafterin ODÖRFER, mit Stardesigner Roberto Palomba auf der ISH Nachlese 2013]



24.04.2013
Photovoltaik-Förderaktion

Wer sich 2013 eine neue Photovoltaik-Anlage von einem professionellen Fachbetrieb errichten lässt, kann sich diese fördern lassen. Anders als in den Jahren zuvor, ist keine Eile angesagt – solange noch Fördermittel im Topf sind, ist eine Registrierung laufend möglich. Insgesamt stehen 36 Mio. Euro bzw. Geld für rund 24.000 Projekte in ganz Österreich zur Verfügung. Beschränkungen hinsichtlich der Größe der Photovoltaik-Anlage gibt es keine, gefördert wird allerdings bis maximal 5 kWpeak. Den aktuellen Stand der noch zur Verfügung stehenden Fördermittel finden Sie unter www.pv2013.at, die zu beachtenden Schritte zeigt Ihnen dieser Leitfaden auf.

Mit PlusLine bietet ODÖRFER eine breite Palette an Photovoltaik-Modulen und maßgeschneiderte Lösungen für jede Anforderung. Unsere zertifizierten Photovoltaik-Planer beraten und unterstützen Sie von der Anfrage über die Förderungsabwicklung bis hin zur Inbetriebnahme und Einschulung. Alle Möglichkeiten zur Gewinnung erneuerbarer Energien und deren Nutzung im modernen Haushalt finden Sie in unserem Prospekt Schritt für Schritt zur Energie & Umweltlösung.



19.03.2013
Plitschplatsch!

Kaum kitzelt uns die Frühlingssonne auf der Nase, beginnt die wohl schönste Zeit, sich in den Garten zu schwingen und ihn auf Vordermann zu bringen. Auch eignet sich der Frühling bestens, lang gehegte Wünsche in die Tat umzusetzen: ein Baumhaus zu bauen, die Terrasse neu zu verlegen – oder einen Beratungstermin mit unseren Schwimmbad-Experten zu fixieren. Denn wer jetzt handelt, kann schon in diesem Sommer ins eigene Schwimmbecken springen!

 

Ob in individuellem Design oder als Fertigteilsystem (mit kürzester Bauzeit!) – gemeinsam mit dem Team der TOP Schwimmbadtechnik finden Sie die perfekte Lösung für Ihr Traum-Schwimmbad im eigenen Garten.



05.03.2013
H.O.M.E.D.E.P.O.T. 2013

Vom Badezimmer zur Wohlfühlzone: Finden Sie mit ODÖRFER Ihre individuelle Wunschlösung fürs Bad, holen Sie sich Inspiration und staunen Sie über die neuesten Bad-Ideen von nationalen und internationalen Markenherstellern.

Auch dieses Jahr präsentieren wir Ihnen auf der H.O.M.E.D.E.P.O.T. 2013 außergewöhnliche Badinszenierungen und durchdachte Produktlösungen – vom Dampfbad in der Duschkabine über mitwachsende WCs bis hin zu Glasheizkörpern, die sich individuell gestalten lassen und so zum persönlichen Designobjekt im Badezimmer werden.

Besuchen Sie ODÖRFER auf der H.O.M.E.D.E.P.O.T. 2013!

Ort: Semperdepot, Lehárgasse 6, 1060 Wien
Datum: Mi.13.3. bis So 17.3.
Öffnungszeiten: Mi-Fr 14.00-19.30 Uhr, Sa+So 12.00-20.00 Uhr
Eintritt: € 10,00 für die Tageskarte


Weitere Infos finden Sie hier.



26.02.2013
Heizen mit Infrarot

Mit der neuesten Generation von Infrarotheizungen präsentiert ODÖRFER eine zukunftsweisende Heizlösung, die gesunde Wärme in Ihr Zuhause bringt, stilvoll aussieht und beim Energiesparen hilft.

Infrarotstrahlung erwärmt das Mauerwerk und den Menschen und nicht – wie die meisten herkömmlichen Heizsysteme – die Luft. Die Wände werden zu Wärmespeichern mit hohem Energiesparpotenzial, Gegenstände und Mauern bleiben trocken (Schimmelpilz ade!) und weil es zu keiner Luftumwälzung kommt, entsteht deutlich weniger Staub.

Die neuen Heizsysteme von REDWELL bieten aber noch ein Plus: Die in Handarbeit gefertigten Heizpaneele erinnern kaum noch an Heizkörper. Durch die große Auswahl an Farb- und Designvariationen lassen sie sich den individuellen Bedürfnissen anpassen und verschmelzen quasi mit dem Wohnbereich. Es gibt sogar Heizwände mit Tafelfunktion – die sind nicht nur originell, sondern auch praktisch für Küche und Kinderzimmer.

Unser Fazit: Gesunde, effiziente Wärme im Wohlfühl-Design – das verstehen wir unter Lebensqualität!



06.02.2013
Energiesparmesse Wels

3 Tage, die Ihnen Energie, Wärme und Wohlbefinden bringen. Denn ODÖRFER zeigt auf der Energiesparmesse Wels auch heuer wieder viele innovative Lösungen aus den Bereichen Heizung, Energie & Umwelttechnik. So etwa schicke Infrarotheizungen, die gesunde, langanhaltende Wärme mit weniger Staub spenden. Oder ressourcenbewusste Heiz- und Kühlsysteme, die zu jeder Jahreszeit das optimale Raumklima in Ihre Wohnung bringen.

Was immer Sie brauchen, ODÖRFER berät Sie als objektiver und unabhängiger Anbieter und findet mit Ihnen gemeinsam die optimale, individuelle Lösung fürs Eigenheim.

Schaffen Sie sich einen Überblick, kommen und staunen Sie! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

1.-3. März 2013
ODÖRFER Messestand
Messehalle 20/Stand 620
www.energiesparmesse.at

Übrigens (wenn Sie es Anfang März nicht auf die Energiesparmesse 2013 schaffen): In der ODÖRFER Energie + Klimawelt in Linz (Löwenzahnweg 8) werden energiesparende Systemlösungen das ganze Jahr über in eindrucksvoller Weise erlebbar gemacht!



24.01.2013
Voller Erfolg: Sonnensymposium 2013

Rund 100 Teilnehmer besuchten das 4. Sonnensymposium, das am 23. Jänner in der Grazer Messe über die Bühne ging. 10 internationale Vortragende referierten bei der von ODÖRFER ins Leben gerufenen Fachtagung über aktuelle Analysen sowie neueste Entwicklungen zu Technologie- und Zukunftstrends in den Bereichen Photovoltaik und Solarthermie.

„Es ist uns gelungen mit dem Sonnensymposium eine einzigartige Veranstaltung zu schaffen, die Photovoltaik und Solarthermie vereint“, so Gastgeberin Mag. Susanne Schneider-Assion, die damit den Startschuss für folgende hochinformativen Vorträge gab:

Entwicklungen im PV und Solarthermiebereich, von Technologie bis zum Markt – DI Hubert Fechner, Technikum Wien

Photovoltaik und Solarwärme – Lösungen für unsere Zukunft – Dr. Henner Kerskes, Institut für Thermodynamik und Wärmetechnik an der Uni Stuttgart (Bild)

PV Strom Speicheranlagen in netzparalleler Umsetzung – Werner Posch, Neovoltaic AG

Kombination von Solarthermie mit Wärmepumpen – Dr. Michel Haller, Institut für Solartechnik SPF, Hochschule für Technik Rapperswill, CH

Kostensenkung bei Solaranlagen mit hohen Deckungsgraden durch Innovation – Dr. Henner Kerskes, Institut für Thermodynamik und Wärmetechnik der Uni Stuttgart

Solarenergie für die Industrie am Beispiel von Brauereien in Österreich, Spanien und Portugal – DI Franz Mauthner, AEE INTEC

PV Anlagen Österreich – DI (FH) Johannes Pöllinger, Energie- und Finanzberatung



03.01.2013
Sonnensymposium 2013 - Save the date!

1 Tag – 10 spannende Vorträge von internationalen Experten: Das Sonnensymposiums 2013 präsentiert auch dieses Jahr wieder das Neueste aus den Welten der Solarthermie und Photovoltaik. Erwarten Sie jede Menge Information inklusive Networking und lohnendem Wissensaustausch. Los geht’s am 23. Jänner um 09.00 Uhr. Bis 16:30 Uhr erfahren Sie aktuelle Technologie- und Zukunftstrends in Hinblick auf die sinnvolle Nutzung der durch Sonne gewonnenen Energie.

Alle Vortragsthemen entnehmen Sie bitte der Einladung. Ihre Anmeldung können Sie mittels Antwortkarte vornehmen. Die Anmeldefrist endet am 11. Jänner 2012 – also Termin gleich eintragen und noch heute Fixplatz sichern!

Mi. 23. Jänner 2013 von 09.00-16.30 Uhr

Messe Graz, Messeplatz 1, 8010 Graz

Für Rückfragen steht Ihnen Brigitte Potocnik unter 0676/8277-2226 oder brigitte.potocnik@odoerfer.com gerne zur Verfügung!

Das SONNENSYMPOSIUM wird veranstaltet von ODÖRFER Haustechnik GmbH in Zusammenarbeit mit Austria Solar, AEE Intec, ECO World Styria, e-Marke, HLK, klima:aktiv, messe graz, Photovoltaic Austria und der Wirtschaftskammer Steiermark. 



19.12.2012
Handelsmerkur 2012 für ODÖRFER!

Ausgezeichnet: Am 18. Dezember wurde ODÖRFER Geschäftsführerin Mag. Susanne Schneider-Assion der Handelsmerkur 2012 verliehen. Damit wurde sie als eine jener Persönlichkeiten geehrt, die sich durch innovative Ideen, ihren Einsatz und ihre Aktivitäten besondere Verdienste um den Steirischen Handel erworben haben. Feierlich überreicht wurde die begehrte Trophäe von Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann, WKO Steiermark Präsident Josef Herk und Spartenobmann Gerhard Wohlmuth (Bildmitte; Foto: Chris Zenz).

Den Handelsmerkur erhält pro Jahr nur ein einziges steirisches Unternehmen, womit diese besondere Auszeichnung das Unternehmen ODÖRFER einmal mehr darin bestärkt, seinen beständigen und innovativen Weg fortzuführen und neue Maßstäbe in den Bereichen Bad, Heizung, Haus- und Umwelttechnik zu setzen.

 



Odörfer Bäder

11.12.2012
Feurige Weihnachten. Kaminöfen - echte Alleskönner.

Sie schaffen Kuschelambiente, schauen schick aus und schonen die Umwelt. Man füttert sie mit Holz oder Pellets, sie geben einem wohlige Wärme und ein gutes Gefühl zurück: Kaminöfen von ODÖRFER – die Nummer 1 am diesjährigen Wunschzettel.
 
Kaum eine andere Heizform schafft ein ähnlich wohliges Ambiente wie Kaminöfen. Ob Scheitholz oder Pellets – gerade im Advent wird Feuer zum Erlebnis und Kraftspender für die ganze Familie. Das Knistern von Scheitholzöfen schafft eine einzigartige Atmosphäre und sorgt für Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden. Dazu kommen der ökonomische wie ökologische Nutzen von Kaminöfen: Geringe Kosten, inländische Wertschöpfung und kurze Transportwege machen Holz und Pellets zu einem innovativen und ressourcenbewussten Produkt.
 
„Kaminöfen von ODÖRFER bieten in Zeiten steigender Energiepreise eine ideale Möglichkeit bestehende Heizsysteme intelligent zu ergänzen und zu optimieren – und das ohne komplizierte Umbauarbeiten und große Investitionen“, ist Johannes Wiener, Leiter der Abteilung Produktmanagement, Heizung, Energie & Umwelttechnik, überzeugt.
 
Zudem punkten ODÖRFER PlusLine Kaminöfen mit stilsicherem Design, wirtschaftlich innovativer Feuerungstechnik, sind einfach zu handhaben, arbeiten teils vollautomatisch und schonen die Umwelt durch emissionsarme Verbrennung.
 
Weitere Informationen finden Sie in unserem Kaminofen-Prospekt.



05.12.2012
Wir wünschen einen schönen Feiertag

Am 8. Dezember zu Mariä Empfängnis halten wir unsere Ausstellungen geschlossen. Dadurch finden an diesem Feiertag auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Zeit für ihre Familien. Diese Zeit füreinander ist unserem traditionsbewußten Unternehmen wichtig. Ab 10. Dezember sind wir für Sie selbstverständlich wieder zu den bewährten Öffnungszeiten da.

Wir wünschen Ihnen einen besinnlichen Feiertag und danken für Ihr Verständnis!



25.10.2012
ODÖRFER verbindet Ästhetik und Komfort im Bad

Als kreativer Trendsetter präsentiert ODÖRFER Bad-Ideen von nationalen und internationalen Markenherstellern auf der „Haus und Wohnen“. Vom 16. bis 18. November setzt ODÖRFER im Designcenter Linz die neuesten Technologien und Trends auf höchstem Niveau stilvoll in Szene und schafft mit exklusiven Produkten einzigartige Badeerlebnisse.

Mit der Wohnqualität erhält das Badezimmer auch einen zunehmend modischen und damit individualisierten Anspruch. Individualität, Emotion und reduziertes Design sowie Freiheit in der Gestaltung stehen im Bad von heute im Vordergrund. Zurückhaltende und geradlinige Formen, unzählige Möglichkeiten der Personalisierung durch verschiedenste Farben und Materialien sowie modulartige Kombinationsmöglichkeiten erlauben maximale Gestaltungsfreiheit bei der Badeinrichtung.Innovative Technik versteckt hinter außergewöhnlichem Design sorgt für eine klare und dennoch wohnliche Optik.

Mit top Produkten und kompetenter Fachberatung wird ODÖRFER einmal mehr seinem Image als Trendsetter gerecht und sorgt auf der Haus und Wohnen Linz für einzigartige Badeerlebnisse. Besuchen Sie ODÖRFER auf Stand Nr. 225. Weitere Informationen zur Messe erhalten Sie hier.



15.10.2012
ODÖRFER präsentiert Axor Starck Organic

ODÖRFER präsentiert als erstes Unternehmen in Österreich die neue Armatur Axor Starck Organic. Die neue Badkollektion von Axor und Philippe Starck besticht durch ihr schlichtes, skulpturales Design das an Silhouetten aus der Natur erinnert. Einzigartige Form, intelligente Funktionen und der sparsame Einsatz von Ressourcen machen Axor Starck Organic zu einem außergewöhnlichen Produkt.

Die neue Kollektion vereint einzigartiges Design mit verantwortlichem Umgang mit Wasser. Das einzigartige organisch-minimalistische Design konzentriert sich auf das Wesentliche: Die Griffe der Armaturen verschmelzen visuell mit den Armaturenkörpern und ergeben in jeder Position ein perfektes Bild. Mit Axor Starck Organic werden Design und Technologie, Ökologie und Ökonomie, in Harmonie gebracht.

Revolutionär niedriger Verbrauch ohne Kompromisse bei Funktionalität
 und Wassererlebnis. Der effiziente Brausestrahl erschließt nicht nur eine neue sinnliche Wahrnehmung von Wasser, sondern ist zugleich auch funktionaler, weil er die Haut besonders großflächig benetzt. Der Durchfluss liegt bei nur 3,5 Liter pro Minute. Der besonders breite Armaturenbrausestrahl lässt Wasser besonders sinnlich erleben. Und das bei einem viel geringeren Wasserverbrauch als bei herkömmlichen Armaturen. Wassermenge und Temperatur werden separat gesteuert und lassen den Umgang mit Wasser bewusst erleben. Der seltener zu benutzende Temperaturregler ist am Armaturenkopf platziert, der immer zu benutzende Griff für die Wassermengenregulierung praktisch unten am Wasseraustritt.

Axor Starck Organic minimiert nicht nur den Einsatz der natürlichen Ressource Wasser, sondern auch den Energieverbrauch, indem durch eine Temperaturvoreinstellung weniger Warmwasser verbraucht wird. Bereits bei der Produktion der Kollektion wird auf einen schonenden Einsatz von Ressourcen geachtet: Durch die Hohlkörper-Konstruktion der Armatur wird weniger Material und somit auch weniger Energie benötigt.

Axor Starck Organic jetzt neu in allen ODÖRFER Ausstellungen.



11.10.2012
Future Living und Megatrends

Matthias Horx begeisterte beim energytalk

Meta-Mobilität, Life Hub und Energy Grids: Diesen Themen widmete sich der energytalk rund um Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx. Neue Technologien, erneuerbare Energien und die voranschreitende Sensibilisierung der Gesellschaft für Umweltthemen verändert gleichzeitig auch die Architektur, das Wohnen und Leben der Zukunft. So wie sich unsere Lebensphasen verändern, verändert sich auch die Architektur. Matthias Horx hat in seinem „future evolution house“ in dem er mit seiner Familie seit fünf Jahren wohnt, diese Trends bereits umgesetzt. Neue Grundrisse und die Einteilung des Hauses in die Boxen „Friends“, „Lounge“ und „Love“, sind seine Antwort auf unsere Bedürfnisse. Die Energie nimmt Horx aus in die Fassade integrierten Solarpaneelen. Als Trendsetter im Bad und Experte bei Heizung, Energie & Umwelttechnik forciert ODÖRFER seit vielen Jahren den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen, Klima und Umwelt und das nicht nur bei Heizung und Haustechnik sondern auch bei Produkten im Sanitärbereich.



Odörfer Bäder

18.09.2012
ODÖRFER zeigt die Bad-Trends auf der WOHNDESIGN

Individuell, reduziert, geradlinig: Modernes Design, hochwertige Materialien sowie benutzerfreundliche Technik sorgen für Komfort im Bad und Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden. Als kreativer Trendsetter präsentiert ODÖRFER Bad-Ideen von nationalen und internationalen Markenherstellern auf der WOHNDESIGN. Vom 11. bis 14. Oktober setzen wir in der Hofburg Wien die neuesten Technologien und Trends auf höchstem Niveau stilvoll in Szene und schaffen mit exklusiven Produkten einzigartige Badeerlebnisse.

Architektonische Veränderungen im Bad: Mit der Wohnqualität erhält das Badezimmer auch einen zunehmend modischen und damit individualisierten Anspruch. Individualität, Emotion und reduziertes Design sowie Freiheit in der Gestaltung stehen im Bad von heute im Vordergrund. Zurückhaltende und geradlinige Formen, unzählige Möglichkeiten der Personalisierung durch verschiedenste Farben und Materialien sowie modulartige Kombinationsmöglichkeiten erlauben maximale Gestaltungsfreiheit bei der Badeinrichtung.

WOHNDESIGN Hofburg Vienna 2012 das 17. Festival des Wohnens: Die WOHNDESIGN bringt Jahr für Jahr einen kompakten, kompetenten Überblick über Design-Highlights und die kreative Vielfalt der Österreichischen und internationalen Wohnszene und entführt seine Besucher in eine stilvolle, elegante und wertige Welt des Wohnens.Weitere Informationen erhalten Sie hier.



04.09.2012
Feuer und Flamme für Kaminöfen


ODÖRFER ist Feuer und Flamme für Heizen mit Holz. Jetzt ist die richtige Zeit an Heizlösungen, wie Kaminöfen zu denken, denn diese sorgen schon in der Übergangszeit für angenehme Wärme, ohne an den ersten kalten Tagen die Zentralheizung einschalten zu müssen. ODÖRFER setzt mit Holz als nachwachsenden Brennstoff nicht nur auf ökologische und wirtschaftliche Kriterien, sondern sorgt mit Kaminöfen für angenehme Raumwärme und rückt die ästhetische Kraft des Feuers in den Mittelpunkt.

 

Zurück zur Natur - Heizen mit Holz ist modern. Denn keine andere Heizform schafft ein ähnlich angenehmes Wohlfühlklima, wie Kaminöfen. Innovative Feuerungstechnik, einfache Handhabung sowie Programmierung, sorgen für höchste Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden. Pelletkaminöfen bieten in Zeiten steigender Energiepreise eine ideale Möglichkeit, bestehende Heizsysteme intelligent zu ergänzen und zu optimieren und das ohne komplizierte Umbauarbeiten und große Investitionen. Vor allem für den Einsatz in der Übergangszeit, bei Passivhäusern und in Kombination mit kontrollierter Wohnraumlüftung, Solaranlagen oder Wärmepumpen sind Kaminöfen bestens geeignet.

 

Ob Scheitholz oder Pellets – das Feuer wird zum Erlebnis, das Knistern bei Scheitholzöfen schafft Atmosphäre und sorgt für gemütliche Momente und wohlige Wärme. Innovative Feuerungstechnik und einfache Handhabung, sorgen für höchste Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden. Weitere Informationen finden Sie hier.



06.07.2012
energytalk - Rückblick

Der Wandel hin zu erneuerbaren Energien beeinflusst und verändert das Bauen und Wohnen der nächsten Generationen. Wie sich neue ressourcenschonende Technologien auf die Gebäude von morgen auswirken, zeigte der energytalk am 5. Juli unter dem Thema „Green Home – wie bauen wir in Zukunft?“. Veranstaltet von ODÖRFER Haustechnik GmbH und dem Technischen Büro Ing. Bernhard Hammer GmbH stieß der energytalk mit Vorträgen rund um das Bauen für die Zukunft, diesmal im Saubermacher Ecoport, erneut auf großes Interesse.
 
Hohe Ressourcen- und Energieeffizienz sowie eine geringe Belastung der Umwelt und Gesellschaft – diese Teilbereiche beschreiben heute green buildings. In Zukunft müssen in Anbetracht des Lebenszyklus eines Gebäudes noch weitere Kriterien beachtet werden. Über den Entwicklungsprozess von nachhaltigem Bauen und Wohnen sprachen Experten beim energytalk. Über 220 Gäste nahmen im durch Grundwassernutzung bestens gekühltem Ecoport Platz und zeigten einmal mehr ihr Interesse an der Zukunft mit erneuerbarer Energie.
 
„Ob green home, white home oder recycle house – der verantwortungsvolle Umgang mit Energie und Rohstoffen auf einem endlichen Planeten muss weiterhin bewusst gemacht werden. Das immer größer werdende Interesse für eine nachhaltige Zukunft, angesichts der vollen Aula im Ecoport, zeigt, dass wir mit dem energytalk am richtigen Weg sind“, so die Veranstalter Mag. Susanne Schneider-Assion, geschäftsführende Gesellschafterin ODÖRFER Haustechnik GmbH und Ing. Robert Pichler, geschäftsführender Gesellschafter Technisches Büro Ing. Bernhard Hammer GmbH, die den Abend beim anschließenden energytalk-Sommerfest gemütlich ausklingen ließen.
 



30.05.2012
1.000 Euro Förderung für neuen Heizkessel

Wer jetzt seinen alten Ölheizungskessel gegen einen modernen Pellet- oder Holzzentralheizungskessel austauschen möchte, bekommt über das Programm der Wirtschaftskammer „Holzheizungen und Solaranlagen 2012“ eine Förderung von 1.000 Euro – allerdings muss die alte Anlage nachweislich entsorgt und nicht weiter betrieben werden. Das gesamte Fördervolumen beläuft sich auf zehn Millionen Euro. 400 Euro Förderung gibt es für die Neuerrichtung einer thermischen Solaranlage mit einer Bruttokollektorfläche von mindestens fünf Quadratmetern. Erweiterungen von bestehenden Solaranlagen werden nicht gefördert. Förderanträge können bis 31. Dezember dieses Jahres ausschließlich online auf der Seite www.holzsolar2012.at eingereicht werden. Übrigens, diese Förderung kann zusätzlich zur Landes- und Gemeindeförderung in Anspruch genommen werden.



12.05.2012
Das Bäderbuch: „Mein Bad“ zum Schmökern

Als Trendsetter präsentieren wir in den kreativsten Ausstellungen Österreichs die schönsten Bäder für jede individuelle Anforderung. Alle Themen rund ums (Wohlfühl)Bad finden Sie ab sofort auch in unserer neuen Premium-Lektüre „Mein Bad“. Auf über 200 Seiten eröffnen sich Ihnen die aktuellsten Trends, unterschiedliche Designwelten aber auch Informatives über die neuesten und technisch ausgereiftesten Produkte von namhaften nationalen und internationalen Markenherstellern. Lehnen Sie sich zurück und tauchen Sie in einzigartige Bäderlandschaften ein. Und wer weiß – vielleicht leben Sie schon bald in Ihrem neuen Bad von ODÖRFER auf. Sie haben es sich verdient!
„Mein Bad“ ist ab 1. Mai 2012 in allen ODÖRFER-Ausstellungen erhältlich.



06.04.2012
ODÖRFER auf der H.O.M.E.D.E.P.O.T.

Auch in diesem Jahr beeindruckte ODÖRFER wieder mit kreativen Ideen für außergewöhnliche Badinszenierungen auf der H.O.M.E.D.E.P.O.T. Als kreativer Trendsetter präsentierte ODÖRFER Bad-Ideen von nationalen und internationalen Markenherstellern. Das diesjährige Highlight auf der H.O.M.E.D.E.P.O.T.: die Serie Gestalt von Sign, designt von Giorgio Silla. Gefertigt aus dem Mineralwerkstoff Astone, einem Verbundstoff, bestehend aus Aluminiumhydroxid, Polyester und hochwertigem Acryl, überzeugen diese Produkte durch optimale Widerstandsfähigkeit.

Die H.O.M.E.D.E.P.O.T ist Österreichs feine Design-Eventmesse, auf der exklusives Möbeldesign im einzigartigen Ambiente des Semperdepots, dem ehemaligen Kulissenspeicher hinter dem „Theater an der Wien“ präsentiert wird. 50 internationale Designhersteller zeigten auf drei Ebenen auf über 4.000 m² die Design-Neuheiten für zeitgemäßes Wohnen.



05.03.2012
ODÖRFER zeigt kreative Bäder

Schlicht, luftig, mit reizvollen formalen Kontrasten und einem puristischen, aber natürlichen Gesamteindruck. My Nature von Villeroy & Boch.

In dieser Top-Neuheit geht es um eine moderne und ansprechende Interpretation von Natürlichkeit für das eigene Heim. Und auch darum, das Bad wirklich individuell zu gestalten -- gemäß der eigenen Natur.
Hochwertige Keramik trifft auf lebendig gemasertes, heimisches Kastanienholz. Die Formgebung kombiniert harmonische, organische Formen mit puristischer Geradlinigkeit. Und ein variables System von Möbelfronten und Accessoires gibt viel Spielraum für die Selbstverwirklichung im Badezimmer.



15.02.2012
Wasser- und Energiesparende Armaturen

Das Bewusstsein für einen schonenden Umgang mit Ressourcen macht auch vor dem Badezimmer nicht Halt. Ökologisches Handeln beginnt schon beim täglichen Gang ins Bad und wird durch wasser- und energiesparende Armaturen erleichtert. Moderne Armaturen sparen im Vergleich zu herkömmlichen bis zu 70 % Wasser und Warmwasserenergie.

Berührungslose Armaturen erzeugen die benötigte Energie durch Wasserdruck oder Solarenergie selbst. So bietet die Armatur Primo maximalen Komfort und Sicherheit durch intelligente, ausgereifte Technologie, denn das Solarmodul erzeugt auch aus künstlichen Lichtquellen ausreichend Energie um den Armatur-Sensor zu betreiben. Auch die Self Power Armatur kommt ohne Strom aus dem Netz aus, um den Wasserfluss zu steuern. Die umweltfreundliche Armatur vereint gleich zwei Technologien in sich. Zum einen reguliert ein Mikrosensor am Ende des Auslaufs den Wasserfluss. Zum anderen wird dabei die benötigte Energie von der Armatur selbst durch den eigenen Wasserdruck erzeugt. Diese qualitativ hochwertigen Armaturen vereinen Design, Ökologie und zukunftsfähige Technologien auf geniale Weise.



24.10.2011
Neue ODÖRFER-Ausstellung in Brunn am Gebirge

Wir sind nun auch in Wien vor Anker gegangen und haben ein BADehaus der Extraklasse eröffnet. An unserem neuen Standort in Brunn am Gebirge, nahe der Shopping City Süd, eröffnen sich nicht nur einzigartige Bäderlandschaften sondern auch Energiewelten und Fliesenträume. Auf über 3.000 m² präsentieren wir die kreativste Ausstellung Österreichs. Die Kooperation mit C.Bergmann, dem Marktführer im Fliesengroßhandel, macht unsere Ausstellung auch zum Kompetenzzentrum für Fliesen und Naturstein. In der Wasser- bzw. Lichtwelt können unsere Besucher Produkte nicht nur ansehen sondern diese in voller Funktion erleben und ausprobieren.

Wie individuelle Raumkonzepte umgesetzt werden können, wird in unserer Ausstellung in Brunn am Gebirge eindrucksvoll gezeigt. Die wachsende Bedeutung des Bades und die Entwicklung hin zur Wohlfühl-Oase in den eigenen vier Wänden spiegeln sich natürlich in der größten ODÖRFER Ausstellung wider, indem es als Ort der Entspannung, des Ausgleichs und Wohlbefindens erlebbar gemacht wird.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch:
2345 Brunn/Gebirge, Wiener Straße 131-133